German 16

Get Betriebssysteme und Echtzeit: Echtzeit 2015 PDF

By Wolfgang A. Halang, Olaf Spinczyk

ISBN-10: 3662486105

ISBN-13: 9783662486108

ISBN-10: 3662486113

ISBN-13: 9783662486115

Mit seinem Workshop 2015 zum Thema "Betriebssysteme und Echtzeit" bietet der GI/GMA/ITG-Fachausschuss Echtzeitsysteme Wissenschaftlern, Nutzern und Herstellern ein discussion board an, auf dem neue developments und Entwicklungen zu folgenden Programmschwerpunkten vorgestellt werden: Schnittstellen und Architekturen, Mikrokernbasierte Betriebssysteme, Anwendungsspezifische Maßschneiderung, Bewertung und systematischer Entwurf von Systemschnittstellen, Modellierung und Simulation, Plattformen, Einsatz von Graphik-Coprozessoren, Multi/Manycore-Systemen, Virtualisierung, Energieeffizienz, Sicherheit und Fehlertoleranz und Programmiersprachen. Berichte zu aktuellen Anwendungen und zur Ausbildung runden die Publikation ab.

Show description

Read Online or Download Betriebssysteme und Echtzeit: Echtzeit 2015 PDF

Best german_16 books

Download PDF by Kai Hoffmann: Deine Freiheit, deine Gelassenheit : Zeitlose Pfade zum

In einer sich immer schneller verändernden Welt ist Gelassenheit ein hehres intestine. Kai Hoffmann zeigt, warum es hilft, Abstand zu eigenen Gedanken und Gefühlen nehmen, wie guy es schafft, gedanklich im Hier und Jetzt zu bleiben und alle vorhandenen Ressourcen zu aktivieren und warum Klarheit über eigene Werte und Ziele die beste Gelassenheitspolice ist.

New PDF release: Interkulturelle Kompetenz durch Auslandsaufenthalte:

In einer der größten Längsschnittstudien dieser paintings liefert der Autor einen empirischen Nachweis für die confident Wirkung bildungsbezogener Auslandsaufenthalte auf die Entwicklung interkultureller Kompetenzen. Erstmalig wird aufgezeigt, dass der Zugewinn interkultureller Kompetenzen weitgehend unabhängig von der Gestaltungsform der Auslandsaufenthalte auftritt.

Additional resources for Betriebssysteme und Echtzeit: Echtzeit 2015

Sample text

Wie in den zuvor durchgeführten Versuchen wurden bei unserer ereignisbasierten Variante keine Deadlines verletzt und die maximale Latenzstreuung der Systemantwortzeiten für VM3 lag in c) bei 20,75 ms und in d) bei 29,77 ms. In Abb. 4d) wurden abschließend zum Vergleich die VM3 -Verzögerungszeiten für die ereignisbasierte (beide linke Boxplots) und die periodische (beide rechte Boxplots) Varianten gegenüber gestellt. Die Checkpointperiode bei der periodischen Variante wurde gleich der Deadline für VM3 gesetzt, also auf 100 ms.

Während der zyklischen Abarbeitung seines Programms kann dieser Rechnerkern externe Signale, die an seinen Eingängen anliegen, auswerten und gegebenenfalls andere Rechnerkerne über seine Ausgänge ansteuern. Diese Rechnerkerne führen dann eine zu dem Ereignis vorgesehene Reaktion aus, welche deterministisch abgearbeitet wird. 8 Gesamtarchitektur Abb. 2 zeigt ein Gesamtbild der Prozessorarchitektur. Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurde darin auf die Redundanzen sowie die Diagnoseverbindung zu jeder Schnittstelle verzichtet.

Eine definierte Reihenfolge der Einschränkung von Teilfunktionalitäten. 2 Entwurfsanforderungen An einigen Stellen werden in der DIN EN 61508 sehr konkrete Anforderungen an ein System genannt, wenn dieses konform zur Norm entworfen werden soll [4]. 3 Vermeidung asynchroner Konstrukte, Logik vereinfachen, besondere Behandlung von On-Chip-Redundanz, Trennung sicherer von unsicheren Funktionen, Diagnoseabdeckungsgrad: Anteil unentdeckter, sicherheitsrelevanter Ausfälle < 1% bei einer Fehlertoleranz von 1.

Download PDF sample

Betriebssysteme und Echtzeit: Echtzeit 2015 by Wolfgang A. Halang, Olaf Spinczyk


by Robert
4.3

Rated 4.42 of 5 – based on 22 votes