German 16

Das bedingungslose Grundeinkommen als liberaler Entwurf: by Timo Reuter PDF

By Timo Reuter

ISBN-10: 3658131438

ISBN-13: 9783658131432

ISBN-10: 3658131446

ISBN-13: 9783658131449

Timo Reuter erläutert im vorliegenden Werk, warum das „bedingungslose Grundeinkommen“ (BGE) im Kontext liberaler Konzeptionen als gerecht bezeichnet werden kann. Der Autor zeigt, weshalb das BGE nicht nur mit dem liberalen Freiheitsbegriff vereinbar ist, sondern durch die gewährte materielle Grundlage erst eine „wirkliche Freiheit“ jenseits neoliberaler Vorstellungen ermöglicht. Außerdem wird dargelegt, warum das BGE sehr wohl mit dem Leistungsbegriff kompatibel ist und, dass es Chancengleichheit sowie Ressourcengerechtigkeit begünstigt. Sozialpolitische, psychologische, humanistische und finanzielle Erwägungen zum BGE zeigen schließlich, dass dieses mehr ist als eine Utopie: Es ist eine konkrete imaginative and prescient für eine freiere und gerechtere Gesellschaft.

Show description

Read Online or Download Das bedingungslose Grundeinkommen als liberaler Entwurf: Philosophische Argumente für mehr Gerechtigkeit PDF

Similar german_16 books

New PDF release: Deine Freiheit, deine Gelassenheit : Zeitlose Pfade zum

In einer sich immer schneller verändernden Welt ist Gelassenheit ein hehres intestine. Kai Hoffmann zeigt, warum es hilft, Abstand zu eigenen Gedanken und Gefühlen nehmen, wie guy es schafft, gedanklich im Hier und Jetzt zu bleiben und alle vorhandenen Ressourcen zu aktivieren und warum Klarheit über eigene Werte und Ziele die beste Gelassenheitspolice ist.

Interkulturelle Kompetenz durch Auslandsaufenthalte: - download pdf or read online

In einer der größten Längsschnittstudien dieser artwork liefert der Autor einen empirischen Nachweis für die confident Wirkung bildungsbezogener Auslandsaufenthalte auf die Entwicklung interkultureller Kompetenzen. Erstmalig wird aufgezeigt, dass der Zugewinn interkultureller Kompetenzen weitgehend unabhängig von der Gestaltungsform der Auslandsaufenthalte auftritt.

Extra info for Das bedingungslose Grundeinkommen als liberaler Entwurf: Philosophische Argumente für mehr Gerechtigkeit

Example text

Ohne Autor (2011): „Bevölkerung - Zahl der Einwohner in Deutschland nach Altersgruppen am 31. Dezember 2014“. 2015 82 Vgl. ), ohne Angabe des Verfassers (2015): „Bundeshaushalt 2015“. 2015 83 Vgl. ), ohne Autor (2015): „Deutschland“. 2016 84 Vgl. ): ohne Autor (2015): „Sozialbudget 2014“. pdf? 2015 85 Vgl. ): ohne Angabe des Verfassers (2013): „Bundeshaushalt 2014“. 2015 86 Vgl. ), ohne Angabe des Verfassers (2013): „Bundeshaushalt 2014“. 2015 24 2 Das bedingungslose Grundeinkommen Dennoch sind die genauen Verwaltungskosten, die nach der Einführung des BGE wegfielen, schwer zu ermitteln, da es wohl auch dann weiterhin bestimmte Prüfungen geben müsste, etwa der Bedürftigkeit bei zusätzlichen Leistungen wegen Krankheit oder im einkommenssteuerfinanzierten Modell zur Überprüfung des zu versteuernden Gehalts.

2 Ist das BGE überhaupt bezahlbar? 1), woran die Gegner des BGE zweifeln. Damit ist gemeint, dass eine Finanzierung des Grundeinkommens womöglich ein zu großes Loch in den derzeitigen Staatshaushalt reißen würde, weil die für die Finanzierung zu erhebenden Steuern so hoch wären, dass sie eine Volkswirtschaft in den Ruin stürzen würden – insbesondere dann, wenn nach der Einführung eines BGE weniger Menschen arbeiten würden, was mit einer geringeren Wirtschaftsleistung und niedrigeren Steuereinnahmen verbunden wäre.

6 110 Das bedingungslose Grundeinkommen lässt sich stets unter dem Aspekt der Umverteilung oder der Existenzsicherung betrachten. 111 Vgl. ), ohne Angabe des Verfassers (ohne Jahr): „Ein hypothetisches Fi nanzierungsbeispiel für die Einführung eines Grundeinkommens“. 2015 112 Vgl. ) (2007), Das Solidarische Bürgergeld – Analysen einer Reformidee, Lucius & Lucius Verlag, Stuttgart 113 Vgl. Blaschke (2012) 109 30 2 Das bedingungslose Grundeinkommen Euro netto). Kinder bekämen jeweils 300 Euro netto114.

Download PDF sample

Das bedingungslose Grundeinkommen als liberaler Entwurf: Philosophische Argumente für mehr Gerechtigkeit by Timo Reuter


by John
4.3

Rated 4.26 of 5 – based on 11 votes